Düngebehörde

Nmin-Richtwerte 2023

Webcode: 01040213 Stand: 26.01.2023

Sobald die Nmin-Ergebnisse für das Jahr 2023 vorliegen, werden sie hier veröffentlicht.

Nmin-Probenahme auf Grasuntersaat nach Mais
Nmin-Probenahme auf Grasuntersaat nach MaisDr. Frank Lorenz

Die Nmin-Werte sind im Rahmen der Düngeverordnung ein wesentlicher Bestandteil zur Ermittlung des N-Düngebedarfs. Bei der N-Düngebedarfsermittlung ist der Nmin-Gehalt in der durchwurzelbaren Bodenzone von 0-90 cm im Boden vom N-Bedarfswert der jeweiligen Kultur abzuziehen.

Ausnahmen bestehen für Grünland, Dauergrünland und mehrschnittiges Feldfutter, sowie weiter Kulturen. Eine Auflistung finden Sie im FAQ (Für welche Kulturen muss kein Nmin-Wert bei der DBE berücksichtigt werden?).

 


Weicht die Bodenart von dem BKR ab, so können benachbarte BKR mit vergleichbarer Bodenart herangezogen werden. Entscheidend ist die Hauptbodenart, die aus der Bodenuntersuchung hervorgeht.

Sollten im Rahmen der Vorplanung die 5-jährigen Mittelwerte verwendet worden sein, sind für die eigentliche N-Düngebedarfsermittlung die aktuellen Nmin-Werte zu verwenden, wenn diese mehr als 10 kg Nmin/ha vom 5-jährigen Mittelwert abweichen.

Bei besonderen Standort- und Bewirtschaftungsbedingungen sind betriebseigene Nmin-Untersuchungen zu empfehlen.

Zusätzlich werden auch die Minimal- und Maximalwerte zur Plausibilisierung der betriebseigenen Nmin-Werte veröffentlicht. Diese finden Sie in einem gesonderten Artikel

 

Hinweis: Die Probenahme zu den Winterungen startete am 01. Januar. Bitte beachten Sie dazu die Ausführungshinweise zur Nmin-Probenahme, die sowohl für die Probenahme in „Roten Gebieten“ als auch in „Grünen Gebieten“ gültig ist.

 

Kontakte


Düngebehörde

0441 801-750

duengebehoerde~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Nmin-Richtwerte (Vorjahre)

Nachfolgend werden die Nmin-Richtwerte der vergangenen Jahre zum Download zur Verfügung gestellt.

Mehr lesen...
Plausibilisierung Nmin-Werte Winterungen (Beispiel)

Plausibilisierung eigener Nmin-Werte

Seit in Kraft treten der Landes-Düngeverordnung sind Landwirt:innen mit Flächen in nitratsensiblen Gebieten dazu verpflichtet, eigene Nmin-Proben zu ziehen. Hinsichtlich dieser Vorgaben besteht die Möglichkeit, die Plausibilität …

Mehr lesen...

Nmin-Richtwerte zur Vorplanung der N-Düngebedarfsermittlung (2023)

5-jährige Durchschnittswerte der Nmin-Richtwerte zur Vorplanung der Düngebedarfsermittlung (2018 – 2022)

Mehr lesen...
Abtüten der Nmin-Probe

Ausführungshinweise zur Frühjahrs-Nmin-Beprobung

Die neue Landesdüngeverordnung (NDüngGewNPVO) gibt vor, dass vor dem Aufbringen wesentlicher Mengen an Stickstoff der im Boden verfügbare Stickstoff (Nmin) auf Ackerflächen in roten Gebieten durch eigene Probenahme zu ermitteln …

Mehr lesen...