Düngebehörde

Düngebehörde Niedersachsen

Sperrfristende 01. Februar - Rechtliche Hinweise zur N-Düngung

Mit dem Ende der Sperrfrist darf ab Februar mit stickstoffhaltigen Düngemitteln und damit auch mit Wirtschaftsdünger gedüngt werden. Dennoch können Witterungsaspekte dazu führen, dass eine Aufbringung nicht erlaubt ist. Zudem ist die Sperrfrist in den eutrophierten Gebieten (Gelbe Gebiete) verlängert für phosphathaltige Düngemittel und damit auch für Wirtschaftsdünger bis zum 15. Februar. Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr lesen...

Aktualisierung der Gebietskulissen zum 15. Januar 2022 auf Basis neu zugeschnittener Feldblöcke

In letzter Zeit trafen vermehrt Anfragen bei uns ein, welche Auswirkung die Anpassung der Feldblöcke für die Anträge Agrarförderung im laufenden Düngejahr auf die Gebietsausweisung der eutrophierten (gelben) und mit Nitrat belasteten (roten) Gebiete hat. Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift Gebietsausweisung (AVV GeA) legt in § 10 Absatz 2 fest, dass die nach Landesrecht zuständige Stelle Kartendarstellungen anfertigt, auf denen die mit Nitrat belasteten Gebiete in der Farbkennung rot, die eutrophierten Gebiete mit der Farbkennung gelb, darzustellen sind. Doch welche Karte ist nun gültig und wie kann ich mich darüber informieren?

Mehr lesen...
Pneumatischer Düngerstreuer

Übersicht zu den geltenden Sperrfristen Herbst/Winter 2021/2022

Welche Sperrfrist ist wo einzuhalten? Durch die verschiedenen Regelungen in der Düngeverordnung (DüV) und der Landesdüngeverordnung (NDüngGewNPVO) ist es schwierig einen Überblick über die einzuhaltenden Sperrfristen zu behalten. Die Düngebehörde bietet Ihnen einen Überblick über die im Herbst/Winter 2021/2022 einzuhaltenden Sperrfristzeiträume.

Mehr lesen...
Ausbringung von Gülle

Kennzeichnungsbeispiele für Klärschlämme aktualisiert!

Klärschlämme, die als Düngemittel in Verkehr gebracht werden, müssen nach den Vorgaben der Düngemittelverordnung (DüMV) vom 05.12.2012, zuletzt geändert am 26.05.2017 gekennzeichnet werden.

Mehr lesen...