Düngebehörde

Vorabveröffentlichung der Ernte-Nmin-Werte 2023

Webcode: 01042047 Stand: 11.12.2023

Nmin-Werte nach der Ernte, zu Beginn der Sickerwasserperiode oder zum Vegetationsende sind Richtgrößen für den potentiellen Nitrataustrag in das Grundwasser und Erfolgsparameter für Grundwasserschutzmaßnahmen. Hier finden Sie die Veröffentlichung der Werte für das Jahr 2023.

Wie in den vergangenen Jahren auch werden an dieser Stelle die aktuellen Nmin-Werte nach der Ernte sowie zu Beginn der Sickerwasserperiode online veröffentlicht.

Zwischenfruchtbestand Wehnen
Zwischenfruchtbestand WehnenLea Ball
Die Ergebnisse der Nmin-Beprobungen der Feldversuche zum Wasserschutz (nach § 28 NWG) und Düngerecht und Ergebnisse eines Versuches zur ökologischen Landbewirtschaftung der Hochschule Osnabrück  werden um Ergebnisse aus Pflanzenbauversuchen mit grundwasserschutzorientierter Fragestellung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ergänzt. 

Für das Jahr 2023 wurde die Darstellung als Tabelle gewählt, um die Übersichtlichkeit zu erhöhen. Grundlage für die Interpretation der Nmin-Werte ist die Kenntnis der Witterungs- und Standortdaten, welche Sie der zweiten angehängten pdf-Datei entnehmen können. Noch in der Analyse befindliche Herbst-Nmin-Werte werden in der Tabelle nachgetragen. 

 

Im Jahr 2023 kam es aufgrund der vielen Sommer-Niederschläge zu einer frühen Sickerwasserbildung. Das im Bodenwasser gelöste Nitrat kann bei hohen Niederschlagsmengen aus den Bodenzonen ausgewaschen werden und zu Nährstoffeinträgen in Grund- und Oberflächenwasser führen. Welche Niederschlagsmengen anfallen müssen, um Nitrat auszuwaschen, ist abhängig von der Bodenart. An sandigen Standorten wie Thülsfelde (LK Cloppenburg) war bereits Anfang Juli mithilfe des Modells "BOWAB" Sickerwasser modelliert worden. Die beginnende Nitratverlagerung bzw. -auswaschung findet sich teilweise in den ermittelten Nmin-Gehalten wieder. 

Alle Ergebnisse der BOWAB Modellierung des LBEGs, u.a. für die Standorte der Feldversuche zum Wasserschutz und Düngerecht (Wehnen, Thülsfelde, Hamerstorf, Schwüblingsen und Schickelsheim) finden Sie hier: Sickerwasserprognose für die Wasserschutzversuche und weitere Standorte (Bodendauerbeobachtung) : Landwirtschaftskammer Niedersachsen (duengebehoerde-niedersachsen.de)

Bei Fragen zu den Versuchen Wasserschutz und Düngerecht wenden Sie sich gern an die unter dem Artikel genannten Ansprechpartner*innen. Für den Versuch zum Ökologischen Landbau ist die Ansprechpartnerin Mareike Beiküfner (Hochschule Osnabrück). 

Für weitergehende Informationen zu den Versuchen der LWK Niedersachsen (Pflanzenbauversuche, LSV Silo- und Körnermais) wenden Sie sich an Caroline Benecke (LWK Niedersachsen). 

Die landesweiten Aufgaben im kooperativen Trinkwasserschutz werden gemäß § 28 NWG durch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz (MU) mit Mitteln aus der Wasserentnahmegebühr sowie die hoheitlichen Aufgaben im Bereich Düngerecht durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) finanziert.

Landesweite Aufgaben gem. § 28 NWG
Landesweite Aufgaben gem. § 28 NWGMarie-Christin Albers