Düngebehörde

Unterrichtsmaterial zum Wasserschutz

Webcode: 01007292

WAgriCo unterstützte die Einbindung des Wasserschutzes in die landwirtschaftliche Berufsbildung. Hierzu können Sie entsprechende Informationen einsehen, Unterrichtsmaterial downloaden und vieles mehr.

Die EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) erfordert eine langfristig angelegte Umsetzung des Wasserschutzes. Grundwasser, Flüsse und Seen sollen, sofern sie es noch nicht sind, nicht nur in einen guten Zustand gebracht, sondern vor allem auch gehalten werden. Es ist leider absehbar, dass diese Ziele der EU nicht sofort überall erfüllt und Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässer erforderlich werden können. In erster Linie sind dies so genannte grundlegende Maßnahmen. Grundlegende Maßnahmen beinhalten die Umsetzung bestehender Rechtsvorschriften wie z.B. der ~Düngeverordnung~ oder des Pflanzenschutzgesetzes.

In einem ersten Schritt wurden daher Unterrichtsmaterialien zusammengestellt, die Auszubildenden und Fachschülern helfen sollen, die gesetzlichen Vorgaben zu verstehen und korrekt umzusetzen. Gleichzeitig können diese Materialien als Informationsmaterial von Beratern und Landwirten genutzt werden. Eine entsprechende Verlinkung bzw. Downloads stehen Ihnen am Seitenende zur Verfügung.

Nähere Informationen zum internationalen Projekt WAgriCo finden Sie unter: www.wagrico.de.

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen hat 2009 eine Veranstaltung "Nachhaltige Landwirtschaft und Wasserschutz" für Berufsbildende Schulen im Rahmen der landesweiten Tätigkeiten gemäß § 47h Abs. 3 NWG finanziert durch die Wasserentnahmegebühr durchgeführt (Ansprechpartnerin:  Andrea Knigge-Sievers).

Folgende Präsentationen und Informationen, die hierbei auf Grundlage von Versuchsergebnissen ermittelt wurden, können Sie am Seitenende downloaden. 

Informationsmaterialien

  • Eine Informationsbroschüre anlässlich der Wasserschutztage für Auszubildende und Fachschüler
  • Eine Informationsbroschüre zum Thema "Einhaltung von Cross Compliance Kriterien als Bestandteil der Umsetzung der Ziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie"
  • Broschüre Grünlandbewirtschaftung - ein Beitrag zum Wasserschutz

Vorträge

  • Ordnungsgemäße Landwirtschaft und Wasserschutz
  • Grundwasserschutzorientierter Einsatz organischer Nährstoffträger
  • Silomaisertrag und -qualität sowie Nitratreste nach der Ernte in Abhängigkeit von der N-Düngung
  • Ergebnisse 1998 bis 2008 - Feldversuch Thülsfelde
  • Bestehende und geplante Maßnahmen zum Wasserschutz - Berechnungsbeispiele aus der Praxis-
  • Versuchsergebnisse zur grundwasserschutzorientierten Fruchtfolgegestaltung

Folgende Links vermitteln Ihnen weiterführende Informationen der Landwirtschaftskammer zu wasserschutzrelevanten Themen:

Literaturhinweise:

  • AID (Hrsg.): Gute fachliche Praxis der Stickstoffdüngung, Bonn 2002
  • AID/ KTBL (Hrsg.): Landbewirtschaftung und Gewässerschutz, Bonn 2005

 

 

Kontakte


Beate Thomann

Wasserschutz und Wasserwirtschaft

0441 801-388

beate.thomann~lwk-niedersachsen.de

Andrea Knigge-Sievers
Dipl.-Ing. agr.
Andrea Knigge-Sievers

landesweite Aufgaben im kooperativen Trinkwasserschutz §28 NWG

0441 801-431

andrea.knigge-sievers~lwk-niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Onlineveranstaltung Landwirtschaft und Wasserschutz

Neue GAP, Aktuelles zur Düngeverordnung, Ausweisung von roten Gebieten, Einhaltung von Gewässerabständen und zum Zwischenfruchtanbau – Online-Informationsveranstaltung „Landwirtschaft und Wasserschutz“ am 23.11.2022

Im Bereich der Landwirtschaft und des Wasserschutzes stehen zahlreiche neue Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen an. Neue Vorgaben der Agrarpolitik, die Neuausweisung der Roten Gebiete, der Regelungen zu Gewässerabständen sowie…

Mehr lesen...
Wasserschutzversuch Hamerstorf

Grundwasserschutzorientierter Dauerversuch in Hamerstorf - Ergebnisse der Auswaschungsperioden 2018/2019 bis 2020/2021 -

Am Versuchsstandort Hamerstorf (LK Uelzen) werden seit 2014 die Auswirkungen unterschiedlicher Fruchtfolgegestaltungen und langjährig unterschiedlich hoher Stickstoffdüngung (N-Düngung) auf die Nitratkonzentrationen im Sickerwasser in …

Mehr lesen...
Luftaufnahme Wasserschutzversuch Thülsfelde

Eignung von Herbst-Nmin-Werten und N-Bilanzsalden zur Abschätzung des N-Austrags mit dem Sickerwasser

Der vorliegende Kurzbericht befasst sich mit den Ergebnissen der Untersuchungen der beiden Parameter Herbst-Nmin und Netto-N-Bilanzsaldo, die in Niedersachsen in der landwirtschaftlichen Praxis und im Wasserschutz Anwendung finden, um einen mö…

Mehr lesen...
Versuchsaufbau Schickelsheim

N-Dynamik im Boden, Sickerwasseruntersuchungen und Fakten zur Wirtschaftsdüngerausbringung am Standort Schickelsheim - Berufschüler:innen informieren sich

Wie wirkt sich die Höhe der Stickstoffdüngung auf die N-Dynamik im Boden, die N-Auswaschung in das Sickerwasser und die Erträge und Qualitätsparameter aus? Welche Mineraldüngeräquivalente sind für Wirtschaftsdü…

Mehr lesen...
Organisation des Arbeitskreises Wasserschutz

23. Arbeitskreis Wasserschutz gem. §28 NWG in Wehnen

Informationen zur Düngeverordnung, zur Umsetzung des NWG, zur Neunotifizierung von Freiwilligen Vereinbarungen im Wasserschutz wurden am 18.05.22 in Wehnen im Rahmen des Arbeitskreises Wasserschutz ausgetauscht und diskutiert. Die Hochschule …

Mehr lesen...
Zwischenfruchtbestand

Vorabveröffentlichung der Ernte-Nmin-Werte 2021

Die Reststickstoffgehalte im Boden unmittelbar nach der Ernte, zu Beginn der Sickerwasserperiode oder Vegetationsende im Herbst eines Jahres, geben Hinweise auf die potentielle Nitratauswaschung und können gleichzeitig zur Beurteilung …

Mehr lesen...