Düngebehörde
Webcode:01040715
Stand:23.06.2022

ENNI – Meldung 2021 – Erinnerungsschreiben Anfang Juli 2022

Meldepflichtige Betriebe, die zum 30.06.2022 nicht in ENNI gemeldet haben, erhalten Anfang Juli ein Erinnerungsschreiben mit Nachfrist bis zum 15.09.2022.

 

Betriebe mit wesentlichem* Flächenanteil in den nitratbelasteten (roten) oder eutrophierten (gelben) Gebieten müssen ihre düngerechtlichen Aufzeichnungen des Düngejahrs 2021 (Kalenderjahr 2021 oder Wirtschaftsjahr 2020/2021) bis zum 30. Juni 2022 in ENNI melden. In ENNI erfasst und gemeldet werden müssen dabei die Düngebedarfsermittlung, die erfolgten Düngemaßnahmen und die Angaben zur Weidehaltung, sowie die Berechnung der betrieblichen N-Obergrenze (170 N).

Einen Überblick über den Meldestatus Ihres Düngejahrs 2021 zeigt ENNI im Menü Kombinierte Meldung an die Düngebehörde in der jeweiligen Ergebnisansicht der drei Programmbereiche Düngebedarfsermittlung, Dokumentation der Düngung und Betriebliche N-Obergrenze. Bitte denke Sie daran, auch nach einem Datenimport hier die Meldung zu tätigen.

Meldepflichtige Betriebe, die bis einschließlich 30. Juni 2022 die oben genannten Aufzeichnungen des Düngejahrs 2021 nicht oder nur unvollständig in ENNI gemeldet haben, erhalten Anfang Juli ein Erinnerungsschreiben mit Frist zur Nachmeldung bis zum 15. September 2022. Wird die Frist zur Nachmeldung nicht eingehalten, kann dies mit einem Bußgeld geahndet werden.

Bitte beachten Sie außerdem, dass für die Aufzeichnungen des Düngejahrs 2022 wieder landesweite Meldepflichten auch außerhalb der roten und gelben Gebiete gelten, mit Meldetermin bis zum 31. März 2023.

 

*  Für das Düngejahr 2021 meldepflichtig sind aufzeichnungspflichtige Betriebe, deren landw. genutzten Fläche (LF) vollständig im roten und/oder gelben Gebiet liegt oder zu mind. 30 ha im roten und/oder gelben Gebiet liegt oder zu mind. 10 ha im roten und/oder gelben Gebiet liegt, wenn diese 10 ha 30 % oder mehr der LF ausmachen

 

Weitere Einzelheiten finden Sie in unseren Online-Artikeln zur Meldepflicht (Betroffenheit), Zugang und Vollmachtvergabe unter webcode 01035859, sowie zum Datenimport aus Ackerschlagkarteien und Düngeplanungsprogrammen unter webcode 01036305. Eine Hilfestellung bei der Datenerfassung in ENNI bieten unsere Videoanleitungen unter webcode 01035952.

Sofern noch nicht geschehen, empfehlen wir Ihnen außerdem die Anmeldung beim Newsletter der Düngebehörde. Auf diesem Wege erhalten Sie regelmäßig und zeitnah Informationen zu den ENNI-Updates in Ihrem e-mail-Postfach.

Kontakte

ENNI Hotline

 0441 801-660

  enni~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

ENNI - Aktuell: Meldefunktion für Düngejahr 2021 freigeschaltet

Update vom 21.04.2022 - Fertigstellung XML-Importschnittstelle und Meldefunktion für den Düngejahrsbogen 2021.  

Mehr lesen...

Landesweite ENNI-Meldepflicht für das Düngejahr 2022

Ausweitung der ENNI-Meldepflicht auf alle aufzeichnungspflichtigen nieders. Betriebe durch Verordnungsanpassung.  

Mehr lesen...

ENNI - Datensicherung vor Umfirmierung oder Betriebsaufgabe

Vor Betriebsaufgabe oder Umfirmierung eine Datensicherung der ENNI-Daten durchführen, da nach Verlust der Betriebsnummer-Adresszuordnung seitens Hi-Tier eine ENNI-Anmeldung nicht mehr möglich ist.

Mehr lesen...

ENNI - Wahl des Düngejahrs

Aufzeichnungen des Düngejahrs 2021: die Düngebehörde empfiehlt das Kalenderjahr als Dokumentations- und Bilanzierungszeitraum.

Mehr lesen...
ENNI Düngebedarfsermittlung 2021 - Programmansicht Schlagabgleich

ENNI - Schlagabgleich DBE 2021

Schlagabgleich DBE & GAP 2021 sowie FLIK-Prüfung in ENNI ab dem Düngejahr 2021.  

Mehr lesen...

ENNI - Demosystem

Zugang und Informationen zum ENNI-Demosystem (Programmabbild Stand April 2021).

Mehr lesen...