Düngebehörde
Webcode:01039283

Herbstdüngung 2021

Auch in diesem Jahr stellt sich die Frage, wie eine Düngung nach Ernte der Hauptfrucht im Herbst zu bemessen ist. Insbesondere in nitratbelasteten (roten) Gebieten gelten für die Herbstdüngung zusätzliche Vorgaben der bundesweit geltenden Düngeverordnung.

Grundsätzlich ist auch die Stickstoffdüngung im Herbst am N-Düngebedarf auszurichten. Nur wenn ein aktueller N-Düngebedarf besteht, darf gedüngt werden. Die bedarfsgerechte Düngung ist immer an der N-Ausnutzung (Maximalwert aus NH4-N, N-verfügbar und Mindestwirksamkeit nach Anlage 3 DüV) auszurichten.

Die Sperrfrist für N-haltige Dünger auf Ackerland beginnt wie bisher mit der Ernte der letzten Hauptfrucht und endet am 31. Januar. Hierbei gibt es Ausnahmen, die in der folgenden Abbildung dargestellt sind. Achtung: Eine Höchstmenge von max. 30 kg NH4-N Ammoniumstickstoff oder 60 kg Gesamt-N je ha darf bei einer Herbstdüngung nach Ernte der letzten Hauptfrucht nicht überschritten werden! Lediglich die Zweitfrucht, Feldfutter und Futterzwischenfrüchte mit einer Ernte im Ansaatjahr bilden davon eine Ausnahme und dürfen in Höhe des Bedarfs gedüngt werden. Die Bedarfswerte der Kulturen finden Sie im Downloadbereich des Artikels "Richtwerte für die Berechnung der Betriebsobergrenze und der Düngebedarfsermittlung."

Abbildung 1: Zulässige Herbstdüngung außerhalb nitratbelasteter Gebiete - Grünes Gebiet

Herbstdüngung 2021 im Grünen Gebiet
Herbstdüngung 2021 im Grünen GebietJutta Klaukien

Auf Flächen in den mit Nitrat belasteten Gebieten (rote Gebiete) gelten weiterführende Einschränkungen für eine Düngung im Herbst. In Abbildung 2 ist dargestellt, wann und in welchen Fällen im Sommer/Herbst eine N-Düngung im roten Gebiet zulässig ist. Die Begrenzung auf max. 30 kg NH4-N Ammoniumstickstoff oder 60 kg Gesamt-N je ha gilt auch hier.

Abbildung 2: Zulässige Herbstdüngung im nitratbelasteten Gebiet - Rotes Gebiet

Herbstdüngung 2021 im Roten Gebiet
Herbstdüngung 2021 im Roten GebietJutta Klaukien

Hinweise:

  • Wurde nach Ernte der letzten Hauptfrucht bis zum Ablauf des 1. Oktober zu Winterraps oder Wintergerste gedüngt, ist diese Menge mit dem Wert N-Ausnutzung, vom N-Düngebedarf im Frühjahr abzuziehen. Bei Mineraldüngern entspricht der Wert N-Ausnutzung dem N-Gesamt. 
  • Auf Grünland, Dauergrünland bzw. Ackerflächen mit mehrschnittigem Feldfutter darf bei Aussaat bis 15. Mai in der Zeit vom 1. September bis zum 1. November (Grünland) bzw. 1. Oktober (Feldutter) maximal 80 kg Gesamt-N je ha aus flüssigen organischen, organisch-mineralischen Düngemitteln mit wesentlichem N-Gehalt aufgebracht werden. 

Die Abbildungen stehen Ihnen im Downloadbereich als pdf-Datei zur Verfügung. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch an die Düngebehörde-Hotline.

 

 

Kontakte

Düngebehörde

 0441 801-750

  duengebehoerde~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Frost: Der Boden muss am Tag des Aufbringens völlig frostfrei sein. Wenn der Boden in beliebiger Tiefe Frost aufweist ist einen Düngung nicht erlaubt!

Sperrfristende 01. Februar - Rechtliche Hinweise zur N-Düngung

Mit dem Ende der Sperrfrist darf ab Februar mit stickstoffhaltigen Düngemitteln und damit auch mit Wirtschaftsdünger gedüngt werden. Dennoch können Witterungsaspekte dazu führen, dass eine Aufbringung nicht erlaubt …

Mehr lesen...

Übersicht zu den geltenden Sperrfristen Herbst/Winter 2021/2022

Welche Sperrfrist ist wo einzuhalten? Durch die verschiedenen Regelungen in der Düngeverordnung (DüV) und der Landesdüngeverordnung (NDüngGewNPVO) ist es schwierig einen Überblick über die einzuhaltenden …

Mehr lesen...

Frühjahrs-Nmin-Beprobung in Roten Gebieten - Ausführungshinweise

Die neue Landesdüngeverordnung (NDüngGewNPVO) gibt vor, dass vor dem Aufbringen wesentlicher Mengen an Stickstoff der im Boden verfügbare Stickstoff (Nmin) auf Ackerflächen in roten Gebieten durch eigene Probenahme zu ermitteln …

Mehr lesen...

Nachgärer wird als Lagerraum anteilig anerkannt

Das Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) und das Nds. Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (MU) hat die Vorgabe vom 22.12.2020 "Nachgärer ist kein Lagerraum" …

Mehr lesen...

Aufzeichnungs- und Meldepflichten gem. DüV, NDüngGewNPVO und StoffBilV

In diesem Artikel finden Sie eine Übersicht zu den aktuellen Aufzeichnungs- und Meldepflichten gemäß Düngeverordnung (DüV vom 30.04.2020), Landesdüngeverordnung (NDüngGewNPVO vom 08.05.2021) und der …

Mehr lesen...
DokuDüngung

Dokumentation der Düngungsmaßnahmen gemäß § 10 Absatz 2 DüV

Die Novellierung der Düngeverordnung (DüV) ist seit dem 30.04.2020 in Kraft. Seitdem ist der Betriebsinhaber gemäß § 10 Absatz 2 verpflichtet, spätestens zwei Tage nach jeder Düngungsmaßnahme, diese zu …

Mehr lesen...

Veranstaltungen

Offener Hof-Nachmittag

Den Hof öffnen. Eigene Angebote entwickeln.

Sa., 22.01.2022, 9:00 – 17:00 Uhr Sie haben einen landwirtschaftlichen Betrieb und würden gerne Ihren Beitrag zum Verbraucher-Dialog leisten? Und dies ggf. mit einem zusätzlichen Einkommen verbinden? Wir stellen Ihnen anhand …

Mehr lesen...

Wäschepflege von A - Z

Seminar für Auszubildende in der Hauswirtschaft rund um die Wäschepflege im Haushalt

Mehr lesen...
Hackgerät mit Kameraführung

Pflanzenschutztagung Bremervörde 2022 - online

Als zusätzliche Möglichkeit der Sachkundefortbildung bieten wir Ihnen diese Online-Veranstaltung an.  Bitte melden Sie sich hierzu online an. Im Seminar erhalten Sie aktuelle Informationen zu rechtlichen Regelungen in den …

Mehr lesen...
Pflanzenschutzspritze in Getreide

Pflanzenschutztagung Bremervörde 2022 - online

Als zusätzliche Möglichkeit der Sachkundefortbildung bieten wir Ihnen diese Online-Veranstaltung an.  Bitte melden Sie sich hierzu online an. Im Seminar erhalten Sie aktuelle Informationen zu rechtlichen Regelungen in den …

Mehr lesen...
Dokumentation Nährstoffmanagement LWK

Stoffstrombilanz und Möglichkeiten zur Reduzierung von N und P - Für tierhaltende Betriebe -

Sie ist nach dem Düngegesetz und der Düngeverordnung der letzte Baustein des neuen Düngepakets, welches die Bundesregierung 2017 auf den Weg gebracht hat. Mit der Stoffstrombilanzverordnung verfolgt der Gesetzgeber das Ziel, die Nä…

Mehr lesen...
Fischbecken

-Aquakultur- Fischerzeugung in Kreislaufanlagen

In der Seminarreihe -Aquakultur- geht es um diverse Themen kreislaufbasierender Anlagentypen zur Erzeugung von Fisch und anderen aquatischen Organismen. Jede Veranstaltung widmet sich einem speziellen Themenkomplex, welcher wiederholt angeboten …

Mehr lesen...