Düngebehörde

Grundwasserschutz in Niedersachsen - Ergebnisse der langjährigen Auswertungen am Standort Thülsfelde

Webcode: 01037928

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK Niedersachsen) führt zusammen mit dem Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) im Rahmen der landesweiten Aufgaben im kooperativen Trinkwasserschutz nach §28 des Niedersächsischen Wassergesetzes Versuche zur grundwasserschutzorientierten Landwirtschaft durch. Diese Versuche werden durch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (NMU) und den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit Mitteln aus der Wasserentnahmegebühr finanziert. Das LBEG ist innerhalb der Projekte für die Messung der Nitratkonzentrationen im Sickerwasser und die Modellierung des Wasserhaushaltes zur Berechnung der Nitrat-Stickstoff-Frachten zuständig.

Luftbildaufnahme Wasserschutzversuch Thülsfelde
Luftbildaufnahme Wasserschutzversuch ThülsfeldeEckhard Pieper
Am Versuchsstandort Thülsfelde wird seit 1995 der Einfluss unterschiedlicher N-Düngungsintensitäten und Kulturarten untersucht. Die gesamte Versuchsanlage am Standort Thülsfelde (Versuch Nr. 644) umfasst drei Teilflächen (a, b und c). Auf Teilfläche a (Silomais, Winterroggen, Wintergerste) wird über eine Saugsondenanlage die Sickerwasserqualität erfasst. Auf den Teilstücken b und c findet ein Vergleich zwischen einer konventionellen (Silomais, Silomais, Winterroggen) und einer grundwasserschutzorientierten Fruchtfolge (Silomais (Engsaat), Winterroggen mit Zwischenfrucht, Sommergerste) statt. Es wird untersucht, wie sich reduzierte und überhöhte N-Düngung auf Sickerwasserqualität, N-Dynamik im Boden, Erträge und Qualitätsparameter auswirken sowie welchen Einfluss die Fruchtfolge auf die Stickstoffdynamik im Boden hat.

 

Erstmals wurde nun eine gemeinsame Auswertung und Berichtserstellung von LWK und LBEG über den Zeitraum von 1998 bis 2018 vorgenommen. Im Downloadbereich findet sich der Bericht zu diesen langjährigen Auswertungen (Downloadbereich unten).

Kontakte

M.Sc. agr.
Wolfgang Klahsen

Wasserschutzversuche im Rahmen der landesweiten Aufgaben §28 NWG

0441 801-453

wolfgang.klahsen~lwk-niedersachsen.de


Linda Noltemeyer

0511 643 -3941

linda.noltemeyer~lbeg.niedersachsen.de

Mehr zum Thema

Onlineveranstaltung Landwirtschaft und Wasserschutz

Neue GAP, Aktuelles zur Düngeverordnung, Ausweisung von roten Gebieten, Einhaltung von Gewässerabständen und zum Zwischenfruchtanbau – Online-Informationsveranstaltung „Landwirtschaft und Wasserschutz“ am 23.11.2022

Im Bereich der Landwirtschaft und des Wasserschutzes stehen zahlreiche neue Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen an. Neue Vorgaben der Agrarpolitik, die Neuausweisung der Roten Gebiete, der Regelungen zu Gewässerabständen sowie…

Mehr lesen...
Wasserschutzversuch Hamerstorf

Grundwasserschutzorientierter Dauerversuch in Hamerstorf - Ergebnisse der Auswaschungsperioden 2018/2019 bis 2020/2021 -

Am Versuchsstandort Hamerstorf (LK Uelzen) werden seit 2014 die Auswirkungen unterschiedlicher Fruchtfolgegestaltungen und langjährig unterschiedlich hoher Stickstoffdüngung (N-Düngung) auf die Nitratkonzentrationen im Sickerwasser in …

Mehr lesen...
Luftaufnahme Wasserschutzversuch Thülsfelde

Eignung von Herbst-Nmin-Werten und N-Bilanzsalden zur Abschätzung des N-Austrags mit dem Sickerwasser

Der vorliegende Kurzbericht befasst sich mit den Ergebnissen der Untersuchungen der beiden Parameter Herbst-Nmin und Netto-N-Bilanzsaldo, die in Niedersachsen in der landwirtschaftlichen Praxis und im Wasserschutz Anwendung finden, um einen mö…

Mehr lesen...
Versuchsaufbau Schickelsheim

N-Dynamik im Boden, Sickerwasseruntersuchungen und Fakten zur Wirtschaftsdüngerausbringung am Standort Schickelsheim - Berufschüler:innen informieren sich

Wie wirkt sich die Höhe der Stickstoffdüngung auf die N-Dynamik im Boden, die N-Auswaschung in das Sickerwasser und die Erträge und Qualitätsparameter aus? Welche Mineraldüngeräquivalente sind für Wirtschaftsdü…

Mehr lesen...
Organisation des Arbeitskreises Wasserschutz

23. Arbeitskreis Wasserschutz gem. §28 NWG in Wehnen

Informationen zur Düngeverordnung, zur Umsetzung des NWG, zur Neunotifizierung von Freiwilligen Vereinbarungen im Wasserschutz wurden am 18.05.22 in Wehnen im Rahmen des Arbeitskreises Wasserschutz ausgetauscht und diskutiert. Die Hochschule …

Mehr lesen...
Zwischenfruchtbestand

Vorabveröffentlichung der Ernte-Nmin-Werte 2021

Die Reststickstoffgehalte im Boden unmittelbar nach der Ernte, zu Beginn der Sickerwasserperiode oder Vegetationsende im Herbst eines Jahres, geben Hinweise auf die potentielle Nitratauswaschung und können gleichzeitig zur Beurteilung …

Mehr lesen...